Biosept.CIT

Das natürliche Desinfektions- und Pflegemittel

Was ist Biosept CIT

Biosept.CIT ist ein natürliches Desinfektions- und Pflegemittel und wirkt durch die Umbauung von Vitamin C mit diversen Säuren und Bitterstoffen. Dadurch verstärkt sich die antimikrobielle Reaktion von Vitamin C (Merck Index 11. Edition S. 131). Biosept.CIT wirkt auf die Permeabilität der Zellwände.

Die Vorteile von Biosept.CIT

  • Sicherer Einsatz und Handhabung (umweltverträglich, nicht korrosiv, haut- und atmungsverträglich)
  • Keine Resistenzbildung
  • Langzeitwirkend (bakterizid, virizid, fungizid, algizid)
  • Verbessert die Bestandsgesundheit
  • Kann im belegten Stall ausgebracht werden.

Einsatzmöglichkeiten von Biosept.CIT

  • Flächendesinfektion und Desinfektion von Geräten und Leitungen
  • Als Tierpflegemittel (Schnellere Abheilung von Wunden und Entzündungen)
  • Als Aerosol zur Stallluftbehandlung
  • Als Tränkewasserzusatz vor oder während bestandsgefährdender Phasen
  • Als Futterzusatz zur Konservierung gegen Futterkeime

Anwendung von Biosept.CIT

  • Zur Flächendesinfektion als 2 %-ige Lösung (5 Liter Lösung / 100 m2 Fläche) im leeren oder belegten Stall. Die höchste Wirkung zeigt Biosept.CIT als Lösung mit demineralisiertem Wasser und bei Ausbringung mittels Vernebelungsgerät.
  • 1–1,5 Liter / 1000 Liter Tränkewasser oder Flüssigfutter

Biosept.CIT ist wirksam getestet gegen:

Escherichia coli, Staphylococcus aureus, Streptococcus suis sero 2, Clostridien, Mycoplasmen, Enterococcus aeroenes, Enterococcus faecalis, Salmonella cholerasuis, Salmonella typhimurium, Salmonella enteritidis, Bordetella avium, Listeria monocytogenes, Klebsiella aerogenes, Pasteurella multocida, Proteus vulgaris, Pseudomona aeruginose, Vibrio cholerae, Vibrio vulnificus, Vibrio parahaemolyticus, Infectious Bronchitis, Newcastle, Maraksche, Avian Influenza, Aspergillus fumigatus, Aspergillus niger, Aspergillus sp., Candida albicans, Trichophyton mentagrophyte

„Bio- und Agrarwissenschaftlern sowie Veterinärmedizinern ist es gelungen aus einer Kombination von natürlichen Wirkstoffen sowie futtermittelrechtlichen Konservierungsstoffen ein einzigartiges Hilfsmittel für die Landwirtschaft zu schaffen“ (EUVO 1831/03)